Die Sensation der Rotterdamer Musikszene

Die Sensation der Rotterdamer Musikszene

Rotterdam

Rotterdam sprüht nur so vor kreativer Energie. Der Stadt mangelt es zudem nicht gerade an kulturellen Hotspots, in denen man diese Energie genießen kann. Es gibt zahlreiche Kunst-Gallerien, architektonische Meisterwerke und Musikhallen. Für jede Musikart gibt es eine einzelne Halle: von Elektro bis hin zu Indie, Jazz und Hip Hop. Hier sind die coolsten Insider-Orte:

Paradijskerk: Das Paradijskerkis ist eine 100 Jahre alte Kirche und gelegentlich eine Musikhalle. An bestimmten Nächten kann man die Shows von Indie-, Folk-, oder Pop-Artisten unter den epischen Kronleuchtern betrachten.

WORM: Worm ist ein Ort, zu dem jeder Underground und Avant-Garde-Interessierte gehen sollte. Hier ist immer irgendetwas los und die Auswahl an Veranstaltungsorten ist zudem sehr vielseitig. Unter anderem beherbergt das Worm-Gebäude die Performance Bar, den "Shamanistic gig space" der Worm Central Station und die "Wunderbar".

Rotown: Das Rotown gibt es seit 25 Jahren und mittlerweile zählt es zu einem der absoluten Lieblingsorte der Rotterdamer Musik-Lover. Einst war es mal ein kleines chinesisches Restaurant, doch nun werden dort große, internationale Konzerte gehalten.

Ahoy Rotterdam: Seit 1971 ist das Ahoy Rotterdams wichtigste Musikhalle. Die riesige Arena kann bis zu 15.000 Gäste empfangen und hat schon die größten Weltstars willkommen geheißen. Die diesjährigen EMAs werden genau hier im November stattfinden!

BIRD Das Bird ist der Ort, in dem die größten Jazz-Liebhaber in Rotterdam abhängen. Jazz, Soul, Hip Hop, Funk und New Electronica-Artisten werden im Bird an fast jedem Abend vorgefunden. Es ist zudem bekannt für das unglaublich leckere Essen (Pizza ist deren Spezialität!); Gäste können also von guter Musik und herrlichem Essen verwöhnt werden.