Die 5 besten, holländischen EMA-Momente

Die 5 besten, holländischen EMA-Momente

Es gibt immer einige wilde EMA-Momente, wenn die Show in den Niederlanden ist.

Katy Perry, Miley Cyrus, Slash, Snoop Dogg, Rotterdam, ema news

Als Katy Perry zu einem Maibaum in Amsterdam wurde. Katy Perry erstaunte alle bei den EMAs 2013, als sie sich auf der Bühne in einen menschlichen Maibaum verwandelte. Während ihrer Aufführung von "Unconditionally" wurde die Sängerin hoch in die Luft gehoben, während Tänzer kunstvoll die Maibaumbänder um sie herumwickelten. Oh und dann flog sie durch die Luft und beendete die Aufführung schwebend.


GIPHY

Keine große Sache. Als Slash und Blackstreet sich die Bühne in Rotterdam teilten. Es war ein genialer Zug, als die Jungs hinter "No Diggity" und die lebende Rock-Legende Slash, an dem Lied, "Fix" im Jahr 1997 zusammengearbeitet hatten. Die Kombination von Blackstreets gefühlvollem Gesang mit Slashs High-Energy Gitarren-Riffs ergab eine unglaubliche, einmalige Live-Performance.

Als Miley Cyrus in Amsterdam einen Joint auf der Bühne anzündete. Im Jahr 2013 hat Miley Cyrus für Wirbel und Twerking gesorgt, wo immer sie auch hinging, inklusive den EMAs in Amsterdam. Um einen weiteren OMG-Moment zu vermitteln, feierte Cyrus ihren besten Video-Sieg, indem sie einen Joint vor dem gesamten EMA-Publikum anzündete, während sie die Auszeichnung annahm. Wenn wir schon mal in Amsterdam sind!


GIPHY

Bjorks wunderschöne, unheimliche Aufführung von Bachelorette in Rotterdam. Im Jahr 1997 hat Bjork das EMA-Publikum total begeistert, als sie "Bachelorette" mit einem Streicherensemble mit ihr auf der Bühne aufführte. Zudem waren riesige Strukturen, die wie Korallen aus dem Weltraum aussahen, mit auf der Bühne, die unsere Theorie, dass Bjork von einem anderen Planeten ist, nur verstärkten.

Als Snoop Dogg "Gin and Juice" mit Afrojack aufführte. Es gibt nichts realeres als eine Snoop Dogg Performance von "Gin and Juice". Als sich Snoop also unerwartet mit EDM-Star Afrojack für seine Aufführung des bejubelten Hits bei den EMAs von 2013 zusammentat, konnte es nur als surreal bezeichnet werden.